Freitag, 22. Juni 2018
Notruf : 112

Rettungsgasse

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 

Bei Verkehrsunfällen auf der Autobahn werden in der Regel Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr alarmiert, um den Verunfallten schnellstmöglich zu helfen. Da durch den Unfall häufig eine oder mehrere Fahrspuren blockiert werden, bildet sich nicht selten ein Stau. Damit die alarmierten Rettungskräfte so schnell wie möglich durch den Stau und zum Unfallort gelangen können, gibt es die Rettungsgasse.

Jeder Autofahrer kann schon früh seinen Beitrag leisten, dass diese funktioniert. Bereits bei den ersten Anzeichen eines Staus kann jeder Autofahrer die Rettungsgasse bilden und damit frühzeitig andere animieren, dies auch zu tun. Wie dies funktioniert, wird in folgendem Video erklärt.

Viele Autofahrer bilden die Rettungsgasse erst, wenn Einsatzfahrzeuge mit Blaulicht und Martinshorn anfahren. Besonders bei Autos mit Anhänger oder LKW's dauert es aber viel länger, bis die Rettungsgasse für die häufig breiten Einsatzfahrzeuge freigeräumt ist. Dies bedeutet mehr Stress für die Einsatzkräfte und für die Autofahrer aber vor allem eine längere Wartezeit für die Verunfallten, die sich in Lebensgefahr befinden können. Ist die Rettungsgasse gebildet, sollte sie auch auf jeden Fall aufrecht erhalten werden. Meistens kommen die Einsatzfahrzeuge nicht "in einem Schwung" sondern in Schüben.

Also: Frühzeitig Rettungsgasse bilden und Rettungsgasse aufrecht erhalten!