Samstag, 25. November 2017
Notruf : 112

Gruppe V übt Einsatz von schwerem Atemschutz

Am vergangenen Dienstabend der fünften Gruppe wurde der Einsatz von Trupps unter schwerem Atemschutz in einem verrauchten Gebäude geübt.

Übungsort war das Gerätehaus selbst. Dazu wurde im hinteren Bereich des Gerätehauses mittels Leitern, Leinen, Möbeln und allem was im Weg stehen kann, ein Parkour gebaut. Anschließend wurden die Räume verraucht, sodass die PA-Trupps (PA=Pressluftatmer) unter Nullsicht zur Erkundung geschickt wurden. Parallel wurde durch die anderen Kameraden die PA-Überwachung durchgeführt. Diese sind dafür zuständig die eingesetzten Trupps zu unterstützen und zu überwachen. Sie führen Protokoll über die Position, deren Aufgaben, den Fortschritt sowie dessen Sicherheit. Dazu werden regelmäßig die Luftvorräte der eingesetzten Kameraden abgefragt und notiert.

Ziel der Übung war, neben der Einführung in die PA-Überwachung für unsere jüngsten Gruppenmitglieder, vor allem das Trainieren des Einsatzes unter schwerem Atemschutz und Nullsicht.

Fotogalerie:

  • WhatsApp-Image-2017-07-12-at-21.33.36