Montag, 17. Dezember 2018
Notruf : 112

Gruppendienst zum Retten von Personen aus Fahrzeugen

Vergangene Woche hat unsere fünfte Gruppe eine Übung zur Rettung von verletzten Personen aus Fahrzeugen durchgeführt. Angenommene Lage war eine hilflose Person auf einem Traktor, die patientengerecht gerettet werden sollte.

Um mögliche Verletzungen des Rückens und des Bewegungsapperates entgegenzuwirken wurde das Spineboard angewendet, auf welchem Patienten so fixiert werden können, dass geringste Bewegungen ausgeschlossen und so die Wirbelsäule geschont werden können. Zur besseren Erreichbarkeit des Führerhauses wurde außerdem die Rettungsplattform aufgebaut. Auch bei dieser Übung lag der Schwerpunkt nicht auf Schnelligkeit, sondern auf Gründlichkeit. Wieder achteten Einsatzleiter und Gruppenführer primär auf die saubere und sichere Durchführung der Übung.

Der Patient, gespielt von einem Kameraden, war bewusstlos und somit bewegungsunfähig. Er wurde durch das Heckfenster und die Vordertüren der Fahrerkabine betreut und mit vereinten Kräften auf dem Spineboard fixiert. Aufgrund der beengten Platzverhältnisse gestaltete sich diese Aufgabe, trotz vielen helfenden Händen, schwieriger als angenommen. Nach kurzer Zeit konnte der Patient dann aber sicher über die Rettungsplattform aus dem Trecker gerettet werden.

Neben der eigentlichen Aufgabe der Rettung aus Fahrzeugen wurden zusätzlich noch weitere sicherheitsrelevanten Aspekte landwirtschaftlicher Maschinen wie das Hydrauliksystem oder die Druckluftbremse angesprochen um mögliche Gefahrenherde schnell erkennen zu können.

  • 15991521_1120244694770616_1538772516_o
  • 16325670_1120243691437383_1485651454_o
  • 16325830_1120244894770596_489563415_o
  • 16326098_1120242761437476_947315122_o
  • 16326365_1120243798104039_1641732240_o
  • 16357224_1120243108104108_741744425_o
  • 16357494_1120243388104080_468622832_o
  • 16388918_1120243768104042_730759880_o